Honda: Mit Jazz und Crosstar weiter in das E-Zeitalter

Mit dem Mini-Kompaktfahrzeug „Honda e“ hat der japanische Autobauer im vergangenen Jahr sein erstes reines Elektro-Auto eingeführt. Der für das urbane Umfeld gedacht Winzling überzeugt mit einer klugen Strategie für seinen speziellen Einsatzbereich und mit etlichen Details, die mit Konventionen der Ausstattung eines Automobils brechen. Für den „e“ hat Honda eigens eine neue Plattform nur für Elektrofahrzeuge entwickelt. Weiterlesen

Ein flotter Spanier: Der Seat Ibiza mit 1,6 Liter Diesel

Der Ibiza ist einer der Bestseller im Modellangebot der spanischen VW-Tochter Seat und hat deren Ruf als Hersteller flotter, bezahlbarer Alltagsfahrzeuge mit aufgebaut. Vor allem junge Menschen schmücken sich gerne mit einem der Fahrzeuge aus Martorell und haben Spaß am raschen Vorwärtskommen und am „Kurven räubern“. Das ist durchaus auch mit einem Diesel möglich, wie unsere zweiwöchigen Testfahrten ergaben. Auch, wenn  der Selbstzünder normalerweise nicht der bevorzugte Antrieb in diesem Segment ist. Weiterlesen

Der Stelvio: Das hat dem Alfa-SUV gefehlt

Ein 2,2 Liter großer und 190 PS starker Diesel, 450 Newtonmeter maximales Drehmoment, Höchstgeschwindigkeit 201 km/h,  Q4 AWD Allradantrieb und  Achtgang-Automatikgetriebe. Vor allem aber der Name des Herstellers: Der macht neugierig und ist etwas für Freunde der italienischen Automobilbaukunst: Alfa Romeo. Hier unsere Fahreindrücke und die Gesamtimpressionen mit dem aufgewerteten SUV des Jahrgangs 2020 mit dieser Motorisierung. Weiterlesen

Alfa macht Jule hübsch zur Brautschau

Einen Alfa bewegen, das ist mehr als nur Auto fahren. Glaubt man einem echten Alfista, einem Menschen also, der sein Herz an die italienische Sportwagenmarke verloren hat, dann besteht daran kein Zweifel.  Denn Alfa Romeo fahren, das hat in erster Linie einmal etwas mit Emotionen, und dann erst mit dem Erreichen eines Ziels, dem Ankommen von Punkt B nach dem Start in Punkt A, zu tun. Einem Alfa  Romeo, vor allem dann, wenn er auch noch den wunderbar klangvollen italischen Namen Giulia trägt, geht es wie einer schönen Frau. Man verzeiht ihm so manche Sünde. Weiterlesen

Volvo XC90 B6: Wer hat’s gemacht? – Die Schweden

Viele Hersteller arbeiten an der (Teil)Elektrifizierung  ihrer Modellpalette. Volvo nimmt sich da nicht aus, im Gegenteil. Der skandinavische Autobauer macht Nägel mit Köpfen und hat  klare Ziele, die  auch so kommuniziert werden. Volvo will nämlich keine Verbrenner mehr entwickeln. Bis zum Jahr 2025 soll die erste Million  der elektrifizierten Volvos unterwegs sein. Ständiger Begleiter auf diesem Weg ist  ein Mild-Hybrid-System, das sukzessive Eingang in das gesamte Modellprogramm finden soll. Wir fuhren das große SUV XC90  B6 mit einem 300 PS-Aggregat und  eben dieser elektrischen Unterstützung. Weiterlesen

70 Jahre Porsche 356 – Eine Liebeserklärung

Es ist nicht so, dass ich, Jahrgang 1951, von Hause aus eine Aversion gegen die junge Dame, Jahrgang 1943,  gehabt hätte, als mir ihr Name zum ersten Male auffiel. „Ich war ein Außenseiter. Ich habe gelesen, ich habe gemalt, ich habe nachgedacht. Ich habe Nigger nicht gehasst.“ – Allein diese Aphorismen, die man ihr nachsagte, öffneten mir in den späten 1960er Jahren den Weg zu der Rock- und Blues-Interpretin Janis Joplin. Und vor allem ihr allerletzter Song, der sie, auch nach ihrem frühen Tod mit nur 27 Jahren, mit kreischender, überschnappender Stimme auf Vinyl  am Leben erhalten sollte, machte uns irgendwie zu Geschwistern im Geiste. Weiterlesen

Stichtag 27. Juni: Der Ring hofft auf Mainz

„Ladies and gentlemen, start your engines“ – „Meine Damen und Herren, starten Sie ihre Motoren“ – Das weltberühmte Kommando zum Start der 500 Meilen von Indianapolis („Indy 500“) soll nun auch – vorbehaltlich der ausstehenden behördlichen Genehmigung – für die Motorsportler auf dem Nürburgring gelten. In knapp sechs Wochen, am 27. Juni, soll nach dem Willen des Veranstalters  VLN  der Start zum ersten von acht in diesem Jahr geplanten Rennen der Nürburgring Langstreckenserie (NLS) erfolgen. Weiterlesen

(Fahr)freude pur: Der BMW M2 Competition

Mit dem M2 „Competition“, was so viel wie Wettbewerb bedeutet, bereichert die BMW M GmbH, die für die leistungsstarken Erzeugnisse des Münchener Autobauers zuständig ist, das Angebot in der Kompaktklasse. Wir fuhren den neuen M2 Competition und machten dabei die Erfahrung: Ein solches Fahrzeug ist eines der letzten seiner Art, eine Fahrmaschine ohne Kompromisse. Aber auch mit den notwendigen elektronischen Fesseln. Weiterlesen

Der Audi RS7: Vier Ringe für ein Halleluja

Ganz oben, dort wo die Leistung am stärksten und der Preis am Höchsten ist, da ist in der Regel auch die Luft am Dünnsten: Das ist nicht nur beim Bergsteigen so, sondern auch dort, wo die ganz besonders exklusiven Automobile zu Hause sind. Bei den richtig  „dicken“ Sportlimousinen etwa: Porsche Panamera, Mercedes AMG 63, BMW M5 oder eben dem Audi RS7. Die Ingolstädter glänzen jetzt neben dem super Avant, dem RS6,  mit dem etwas schnittigeren RS7 Sportback. Mit 600 PS und –  wer es denn möchte – mit einer Spitzengeschwindigkeit von 305 km/h. Weiterlesen

„Isch ‘abe doch ein Auto“: Der neue Maserati Ghibli

Bei der Nennung eines solchen Wohlklangs an Namen denkt der geneigte Autofahrer sicherlich nicht an so profane Begriffe wie Volumen- oder Großserienfahrzeuge.  Er  assoziiert damit auch nicht in erster Linie die Größe und Variabilität des Kofferraums oder die im Innenraum mehr oder weniger zahlreich und sinnvoll angebrachten Ablagemöglichkeiten. Nein, ein Automobil dieser Gattung begreift man zuerst einmal mit den Sinnen und dann erst mit dem Verstand. Sofern vorhanden.  Maserati. Mit gefühlten drei bis fünf „a“ auf der dritten Silbe. Weiterlesen

Kombi der besonderen Art: Volvo V60 CC

Sollte es einen guten Grund geben, auf ein SUV zu verzichten, so stand  der jetzt  vor der Tür der Redaktion. Denn der Kombi, das sagt uns der Volvo V60, ist noch lange nicht tot. Zumindest nicht in dieser Form, diesem Fahrkomfort, dieser Optik, und diesem Volumen. Als Allradgetriebener Cross Country ist der Schwede zudem noch eine andere Nummer. Es darf allerdings nicht am nötigen  Kleingeld mangeln. Weiterlesen

Corona: Der „Ring“ und die Flugausstellung

Zwei touristische „Schwergewichte“ und Anziehungspunkte für jede Menge Besucher rund um Verkehr und Mobilität können jetzt zumindest teilweise aufatmen und sich von den Restriktionen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie befreien. So ermöglicht beispielsweise der Nürburgring mit einem neuen Konzept, das die Gesundheit aller Beteiligten in den Mittelpunkt stellt, ab Donnerstag, 30. April, mit „kontaktlosen Touristenfahrten“ die erste Aktivität, die in angepasster Form stattfinden kann. Weiterlesen