3008 und 5008: Peugeot möbelt Bestseller auf

 

Wenn der wörtlich übersetze Begriff vom Bestseller, also von einem Artikel, der sich besonders gut verkaufen lässt, wirklich einmal angebracht ist, dann in diesem Fall: Der 3008 und der etwas größere 5008, ein bisschen Van, ein bisschen SUV, ein bisschen Crossover, gingen wie „geschnitten Brot“ aus den Regalen des französischen Autobauers Peugeot. Beide machen in Deutschland gut ein Viertel aller Verkäufe aus. Jetzt, vier Jahre nach dem Marktstart, hat die Löwenmarke beide Erfolgsmodelle einem Facelift unterzogen. Weiterlesen

Fahrspaß ohne Ende: Der Abarth 595 Pista

Abarth stand über viele Jahre hinweg für besonders sportliche, getunte Kleinwagen von Fiat. Inzwischen aber sind die kleinen Spaßmacher und „Krawallbüchsen“ längst eine eigene Marke. Mit dem Abarth 595 Pista sollen im Jahr des 70-jährigen Bestehens vor allem junge Käufer besonders angesprochen werden. Der Skorpion, das Wappentier des Hauses Abarth, kommt dabei in vielerlei Hinsicht ganz besonders zur Geltung. Weiterlesen

Ein kleiner Kracher: Der Hyundai i20 setzt Maßstäbe

Der koreanische Autobauer Hyundai legt bei jeder Gelegenheit Wert auf seine „breite Aufstellung“. Das gilt für die Modellpaletten in den einzelnen Segmenten, wie auch für die Antriebssysteme von Diesel, Benziner, Mild Hybrid, Hybrid, Plug-In bis hin zum Wasserstoff. Ein Renner in diesem automobilen Schaufenster ist der kleine i20. Aus dem hat Hyundai in der dritten Generation nicht nur optisch ein „Zuckerstückchen“ gemacht. Weiterlesen

Der neue Kia Sorento: Premium auf koreanisch

 

So geht Premium auf koreanisch: Das neue SUV Sorento ist das, was man gemeinhin als das Flaggschiff eines Herstellers bezeichnet. Ein Wort, das aus der Geschichte der christlichen Seefahrt kommt und einen „Kreuzer“ oder Segler meint, der vornweg schippert  (oder eben segelt) und die restliche Armada anführt. Sowas in diesem Sinne ist irgendwie auch der Sorento bei Kia: Mächtig, unübersehbar, viel Platz, und mit allem ausgestattet, was der Hersteller und dessen Haustechnik so hergeben: Ein Branchenprimus unter dem eigenen Dach. Weiterlesen

Lexus LC Cabrio: Das Besondere unter den Extravaganten

Lexus, der japanische Nobel-Vertreter in der Automobilbranche, macht es jetzt auch „oben ohne“. Das LC Coupé, mit dem man gegen die deutschen Premium-Hersteller, aber auch gegen Jaguar und Co. antritt, ist ab sofort auch mit Stoffverdeck zu haben. Luxuriös, edel, extravagant. Eben so, wie man die Marke aus dem fernen Osten kennt. Und demzufolge beginnt die Preisliste auch sechsstellig: Los geht es bei 114.976 Euro auf dem deutschen Mark. Weiterlesen

Die Weltpremiere: Der neue Opel Mokka

Auf dieses Auto haben Opel-Freunde sehnsüchtig gewartet. Der neue Mokka, erhältlich als Verbrenner – ein Diesel, zwei Benziner – und als reines Elektrofahrzeug, soll die neue Formensprache der Rüsselsheimer für kommende Jahre transportieren und der Türöffner für die schöne neue Opel-Welt werden. Wir durften das edel gewordene SUV schon einmal ansehen und -fühlen und uns unter Corona-Bedingungen hineinsetzen. Fahren durften wir es noch nicht – aber auch
das wird noch kommen. Weiterlesen

Toyota RAV4 jetzt auch als Plug-In-Hybrid:

Toyota macht es weiter „spannend“ und beschreitet den Weg der Elektrifizierung seiner Modellreihe voran. Mit dem neuen RAV4 PHEV, der ab diesem Wochenende  in den Schauräumen der regionalen Händler steht, bringt der japanische Autobauer  nach dem Prius PHEV hierzuland  den zweiten Plug-In-Hybrid auf den Markt. Die Preise für das „Teilzeit-Stromer“-SV  beginnen bei 46.293 Euro, von denen die Umweltprämie noch abgeht. Der japanische Autobauer ist, auch mit den Modellreihen seiner Nobelmarke Lexus, schon seit vielen Jahren ein Vorreiter auf diesem Gebiet des automobilen Antriebs. Weiterlesen

Hyundai i10N: Der rasende Hasenkasten

Hyundai ist (mit Recht) stolz darauf, der einzige Hersteller zu sein, der, angefangen vom 48 Volt Mild Hybrid, über Hybrid, Plug-In-Hybrid,  Batterie-elektrische Fahrzeuge bis zum Brennstoffzellen-Fahrzeug die gesamte Palette alternativer Mobilität anbieten zu können. Nicht minder aussagekräftig für Zielsetzungen und Selbstverständnis der Koreaner ist jedoch die fortschreitende Sensibilisierung der wichtigsten Modelle in Richtung Leistungszuwachs und sportlichem Auftritt. Der Kompaktsportler „i30N“ mit dem 275 PS starken Vierzylinder-Aggregat ist da längst nicht mehr allein. Der Begriff der „N-Line“ mit entsprechender optischer Wirkung unterstreicht diesen Weg. Weiterlesen

Der Toyota Yaris: vierte Generation komplett neu

Mit neuem Hybridantrieb und sportlich geformt hat die vierte Generation des Toyota Yaris, der ab sofort bestellbar ist, gute Chancen auf eine erfolgreiche Karriere. Im ersten vollen Verkaufsjahr 2021 erwartet Toyota Deutschland, dass sich rund 20.000 Käufer für den japanischen Kleinwagen entscheiden, davon sollen 75 Prozent auf den Hybriden entfallen. Die Preise für das Basismodell mit dem Einliter-Dreizylinder beginnen bei 15.392 Euro, die Hybrid-Version ist ab 19.486 zu haben. Weiterlesen

Honda: weiter in das E-Zeitalter

Mit dem Mini-Kompaktfahrzeug „Honda e“ hat der japanische Autobauer im vergangenen Jahr sein erstes reines Elektro-Auto eingeführt. Der für das urbane Umfeld gedacht Winzling überzeugt mit einer klugen Strategie für seinen speziellen Einsatzbereich und mit etlichen Details, die mit Konventionen der Ausstattung eines Automobils brechen. Für den „e“ hat Honda eigens eine neue Plattform nur für Elektrofahrzeuge entwickelt. Weiterlesen

Proace City: Toyota rundet Nfz-Palette ab

Toyota schließt unterhalb des Proace jetzt die Lücke in seinem Nutzfahrzeugangebot mit dem kompakten Proace City als Verso (Pkw-Variante) und als Transporter (Van). Beide Modelle sind das Ergebnis einer Kooperation mit dem französischen PSA-Konzern. Das heißt,  es gibt Schwestermodelle bei Peugeot, (Rifter) Citroen (Berlingo) und Opel (Combo).  Wie auch dort sind die Vorteile des Toyota-Ablegers neben dessen  kompakten Abmessungen vor allem ein großer, variabler Innenraum, die hohe Nutzlast und  die Umgestaltungsmöglichkeiten für die Pkw-Variante. Weiterlesen

Der XC40: Volvos kompakter Plug-In Hybrid

Volvo scheut vor Innovationen nicht zurück. Die Schweden blühen in vielerlei Hinsicht regelrecht auf, seit sie von der Knute der US-Mutter losgelöst sind und ihnen vom neuen chinesischen Eigentümer Geely alle Freiheiten gelassen werden. Das gilt nicht nur für den  Abschied von allem, was mehr als fünf Zylinder unter der Haube nennt.  Das setzt sich beispielsweise fort über die zukünftige freiwillige Selbstbeschränkung  der Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h bei allen Volvo-Fahrzeugen. Weiterlesen