Fiat Freemont: Der Italiener, der mal ein US-Boy war

Crossover nennt man Fahrzeuge, die eine Menge  Ansprüche zugleich  an ihren Besitzer erfüllen können. Zu  dieser Kategorie gehört neuerdings  auch der Fiat Freemont, ein Siebensitzer, der halb Großraumlimousine, halb Familienfahrzeug, halb Transportmittel für Freizeit-orientierte Zeitgenossen ist. Zwar waren  die Italiener in diesem Segment mit dem mittlerweile eingestellten Ulysse vertreten, doch inzwischen nutzt das Haus  die Synergien mit dem Kooperationspartner Chrysler. So ist der Freemont nichts anders als ein modifizierter  Dodge Journey. Wobei man durchaus an kompetenter Stelle gelandet ist, sollte man meinen. Denn mit dem Voyager stellte Chrysler dereinst den Ur-Ahn auf die Straßen.  Weiterlesen

Der Korea-Kombi: Hyundai kommt mit Macht

Der neue i30 cw nimmt den Kampf mit dem Klassenprimus VW Golf Variant auf

Hyundai brennt in diesem Jahr ein wahres Modellfeuerwerk ab. Die Südkoreaner entwickeln sich auf (fast) allen Segmenten des Automobilbaus zum Schrecken der Konkurrenten. Auch der Etablierten wie Volkswagen, was VW-Chef Dr. Martin Winterkorn in seinem mittlerweile zum Kult gewordenen Video von der IAA des vergangenen Jahres eindrucksvoll bestätigte. Vor einem halben Jahr schickte der Hersteller den kompakten i30 ins Rennen. Jetzt folgt die Kombiversion mit Namen cw. Was im Übrigen nichts mit dem Kürzel, das den Wert des Luftwiderstandsbeiwerts angibt, zu tun hat. Weiterlesen

Ein Erbe großer Namen: Das Lancia Flavia Cabriolet

Alleine der Name macht schon Lust darauf, sich mit diesem Fahrzeug etwas näher zu beschäftigen. Mit seiner Ausstrahlung, seiner Aura, aber natürlich auch mit seinen fahrerischen Fähigkeiten: Der Flavia war einst eine der besten Adressen im wohl feilen Salon des Hauses Lancia. Der Erbauer feinster und exklusiver italienischer Automobile hat wunderschöne  Prachtstücke auf die Straße gestellt. Mit Namen, die von der Zunge perlen, als ob sie sie aus einer Puccini-Oper stammten: Aprilia, Ardea, Flavia, Fulvia. Weiterlesen

Sogar von „Jockel“ Winkelhock geadelt: Opels neuer Supersportler Astra OPC

Das Kürzel „OPC“ steht im Hause Opel für „Opel Performance Center“. Es steht aber auch für besonders sportliche Modelle des Rüsselsheimer Autobauers. Quer durch die Angebotspalette wurden Modelle wie Corsa, Astra oder Zafira „geschärft“ und damit deren Spaßfaktor erheblich erhöht. Wir „genehmigten“ uns aus dieser Reihe den „Astra OPC“ und stellten fest: Dieses Auto trägt eines zu Recht: nämlich den Blitz als Markenzeichen. Weiterlesen

Neuer Volvo 40: Weltpremiere für den Fußgänger-Airbag

Die Silhouette eines Automobils des schwedischen Herstellers Volvo nach zu empfinden, war immer sehr einfach gewesen: Ein Volvo, das war eine Aneinanderreihung rechtwinklig angeordneter Kanten und Linien in der Horizontalen und der Diagonalen. Das einzige, das da aus der Reihe tanzte, waren die Reifen. Die mussten nun mal rund sein. Aber selbst die hätten die Volvo-Leute, so steht zu vermuten, wohl auch noch im rechten Winkel angefertigt, wenn es sich irgendwie hätte machen lassen. Mit kleinen Volvo-Matchboxautos, so hat es der Comedian Ingolf Lück einmal formuliert, habe er schon als Kind immer gern gespielt. Das sei nämlich besonders schnell gegangen: Diese Autos  brauchte man nämlich gar nicht aus zu packen, weil sie genauso wie die dazu gehörige  Schachtel aussahen. Weiterlesen

Supersportler aus dem Hause Audi: Der neue SQ5 als SUV mit Premieren-Charakter

Audi weitet seine medienwirksamen Siege mit den pfeilschnellen und ausdauernden Diesel-Boliden beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans auch in seinen Serienmodellen immer weiter aus. Jüngstes Beispiel ist der neue SUV SQ5. Das Fahrzeug, erstes Erzeugnis aus der S-Line-Reihe im SUV-Bereich, ist – das dürfen wir auch nach ersten kurzen Fahreindrücken gerne bestätigen – ein echter „Hammer“, was Leistungsentfaltung über das gesamte Drehmomentband angeht. Das Triebwerk basiert auf dem Dreiliter-Turbodiesel mit 245 PS ab. Der fast zwei Tonnen schwere Allradler profitiert in erster Linie von einem zweiten Turbolader. 5,1 Sekunden von Null auf 100 Kilometer, abgeriegelte V-Max bei 250 km/h. Das ist ausgefeilte Selbstzünder-Technik vom Feinsten. Übertragen wird die immense Kraft von einer siebenstufigen Automatik. Weiterlesen

Ein SUV mit Glanz und Gloria: Audi schickt den Q5 auf die Beauty-Farm

Der Q5 ist der erfolgreichste SUV aus der Modellpalette des Hauses Audi. Jetzt hat der Ingolstädter Premium-Hersteller dem ebenso schicken wie vielseitig einsetzbaren Lifestyle-Offroader nicht nur optisch einen neuen Anstrich geben. Die eigentlichen Ergebnisse der Weiterentwicklung des Audi Q5 sind vielmehr unter der Haube zu sehen. Aus dem „kleinen Bruder“ des mächtigen Q7 ist – bei Bedarf – ein richtiger Kraftprotz und Spitzensportler geworden, aber auch ein Saubermann mit einer ganz feinen umweltbewussten Antriebstechnik. Aber der Reihe nach. Weiterlesen

Sauberes Sechseck: Der neue Hyundai i20

Schlagzeilen und Wortspiele wie der Vorgänger hat er bisher nicht geliefert und wird er auch nicht. Wie auch? Denn beim Hyundai „Getz“ wurde die leicht de- und reformierte Verbal-Plattitüde eines Elektronik-Discounters zum Vorbild genommen: „Getz ist geil“ wurde schnell zum phonetischen Begleiter des südkoreanischen Kleinwagens. Als vor drei Jahren dessen Nachfolger mit der Bezeichnung „i20“ eingeführt wurde, war es mir derlei Spielchen auf der Klaviatur der Buchstaben- und Zahlenkombinationen vorbei. Nun hat der „i20“ ein umfassendes Revirement erfahren, um weiterhin gegen die Platzhirsche der deutschen Hersteller bestehen zu können. Als Morgengabe der Motoren-Entwickler bringt der Kleine gleich einmal den sparsamsten und saubersten Diesel mit in die zweite Lebenshälfte der Baureihe. Weiterlesen

Voll gepackt: Der neue Chevrolet Cruze Kombi

Bevor vor mittlerweile fast 30 Jahren (1984) mit dem Renault Espace die erste Großraumlimousine ein neues Zeitalter in der Pkw-Geschichte einläutete, waren Kombis die bevorzugte Möglichkeit, Personen mit möglichst viel Gepäck oder Handwerkszeug auf den Straßen von Punkt A nach Punkt B zu bringen. Meist zeichneten sich diese Automobile nicht gerade durch gestalterische Schönheit aus. Viele Kombis sahen aus, als habe man an eine Limousine mehr oder weniger lieblos ein monströses Gepäckabteil angeflanscht. Weiterlesen